TragiCom THEATER

Therapeutisches (Tragik-Comik) Theater

TragiCom Theater

Therapeutisches Theater: 

Theatergruppe mit Witz, Humor, Tragik und Tiefgang sowie therapeutischer Betreuung

Die Theatertherapie ist eine künstlerische Therapie, die die verwandelnde Kraft des Theaters zu psychotherapeutischen Zwecken einsetzt.

Therapeutisches Theater konzentriert sich primär auf die Ressourcen und gesunden Anteile der Persönlichkeit und stärkt diese.
Es wird hierbei nicht nur auf biografisches Material zurückgegriffen, sondern v.a. auch auf fiktive Geschichten (Märchen, Mythen, literarische Texte usw.), die die gesamte Vielfalt menschlicher Aspekte enthalten und sie darstell- und handhabbar machen soll.

Wie im konventionellen Theater gibt es eine Bühne, Akteure, Zuschauer und Beifall. 

Leitung/Idee/Regie: Hillevi Hofmann

TragiCom =

DRAMA THERAPY

The ancient Greeks used drama for catharsis. As anyone who has acted knows, theater can tap into emotions, build self esteem, reduce feelings of isolation and heal.

Das TragiCom Theater ist eine Gruppe professioneller Schauspieler ohne feste Spielstätte, die Theater für und mit psychiatrisch Betroffenen veranstaltet, um gewisse Themen spielerisch aufzulösen und eventuell zu verarbeiten. Im Anschluss findet ein Gruppengespräch mit anwesender Therapeutin/Therapeuten statt, es gibt die Möglichkeit einer systemischen Aufstellung und gemeinsamer Erarbeitung gewisser Problemthemen. Es werden Stücke zum Thema Alkoholismus, Borderline & Bipolarität, Schizophrenie, Depression, Manie, Bulimie, Sozialphobie, Neurosen, Ängste und mehr gezeigt. 

Man kann die Theatergruppe anmieten, zb. für Schulen, Spitäler, psychiatrische Einrichtungen, Entzugskliniken, Fortbildungsseminare, Theater...

Nächstes Stück: